Was bisher geschah…

Bevor ich anfange,  ein Hinweis. Sämtliche im Artikel verwandten Namen waren real und da das ganze gut dokumentiert und ohne die geringsten Probleme beweisbar ist, handelte es sich hierbei weder um Verleumdung noch um üble Nachrede. Gerne dürfen sich interessierte Journalisten und Menschenrechtler an mich wenden und dem möglicherweise nachgehen.

Nun fangen wir am besten ganz am Anfang an.

Es war 2009 als ich ins betreute Wohnen von Aufwind e.V. ging. Sie wurden im Zuge dessen auch meine Vermieter, allerdings getrennt hiervon, ebenfalls erfragte ich bereits vorher, ob es möglich sei, dort wohnen zu bleiben, sollte ich irgendwann einmal nicht mehr betreut werden. Die Antwort fiel positiv aus – wäre an sich allerdings unnötig gewesen, da es ohnehin unzulässig wäre, einen Mietvertrag mit einem Betreuungsverhältnis zu koppeln. Sonst hätte ich mich darauf auch nie eingelassen, es gibt wenig, was schlimmer ist, als zum umziehen gezwungen zu werden, wenngleich sie einiges geschafft haben.

Anfangs fand ich deren Arbeit ganz in Ordnung, wenngleich sie dafür nicht schlecht bezahlt werden, Dienstwagen haben und manchmal sogar teilweise sogar während der Arbeitszeit zu ihrem ganz privaten Vorteil arbeiten und gelegentlich auch die Jugendlichen die sie betreuen als kostenlose Arbeitskräfte missbrauchen. Zu dem Zeitpunkt habe ich es eher als ein wenig mithelfen angesehen.
Wie es weiterging in den Artikeln
Was bisher geschah… Teil 2 und Teil 3

5 Gedanken zu “Was bisher geschah…

  1. Pingback: Was bisher geschah… Teil 2 | MyWorld

  2. Pingback: Was bisher geschah… Teil 3 | MyWorld

  3. Pingback: Guten Abend | MyWorld

  4. Pingback: Wohnung | MyWorld

  5. Pingback: Aufwind – mal wieder | MyWorld

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>