Exhibitionismus – unschuldig

Nachdem ich in letzter Zeit zwar mit einigem geschlagen bin (gesundheitlich, mit dem Vermieter, und natürlich die Sache mit dem Exhibitionismus  kam ich wenig zum Schreiben.

Dennoch, was letzteren Vorwurf angeht, wurde das Verfahren eingestellt.

Selbstverständlich.

Zusammengefasst

UnbenanntKurz darauf kam  die Mitteilung über die Einstellung des Verfahrens. Natürlich war in der Stellungnahme noch weit mehr enthalten.

Weder Objektiv noch subjektiv. Für jemanden der nicht weiß was das bedeutet, ein Tatbestand ist erfüllt, wenn sowohl objektive als auch bei vielen Straftaten subjektive Tatbestände gleichzeitig erfüllt wurden.

In diesem Fall bin ich darauf in früheren Beiträgen schon eingegangen.

Ein anderes Beispiel wäre Diebstahl

Ҥ 242 Diebstahl
(1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

 

Hier ist der Objektive Tatbestand, jemandem eine fremde bewegliche Sache wegzuhnehmen.

Der Subjektive Tatbestand wäre, sie sich oder einem Dritten zuzueignen.

Wenn ich beispielsweise ein extremer Katholik bin und jemandem Kondome entwende, um sie später zu entsorgen, da ich Verhütung vearbscheue, ist es kein Diebstahl, da die Absicht sie mir oder einem Dritten zuzueignen nicht gegeben ist.

Das selbe gilt im Falle von Tierbefreiungsaktionen.

Natürlich wäre dies beides auch von anderen Gesetzen gedeckt. Im Falle von Exhibitionismus, der dann kein Exhibitionismus sondern allenfalls Nudismus wäre, gibt es allenfalls einige Ordnungswidrigkeiten, unter die es Fallen könnte, wenn der subjektive Tatbestand nicht gegeben ist, und auch dies nur, wenn es “die öffentliche Ordnung stört” – dazu ist es natürlich notwendig, sich zumindest an einem ausreichend öffentlichen Ort aufzuhalten.

Atomkraft? Ja, bitte.

Atomkraft – viele machen sich Sorgen darum. Doch war sie jemals schlimmer als ein durchschnittliches Kohlekraftwerk?

Nein.

Todesopfer von Tschernobyl liegen laut UN bei 4000, laut Greenpeace bei 93000.

Nun ist es relativ egal von welcher Zahl man ausgeht.

Wenn es irgendwas unter 13000 waren, hat Tschernobyl weniger Leben gekostet, als ein Durchschnittliches Kohlekraftwerk. Auch die Reaktoren in Fukushima waren, wenngleich ihre Auswirkungen weniger dramatisch waren, Kraftwerke der 2. Generation, also veraltet.

Die Todesopfer eines durchschnittlichen Kernkraftwerkes (einschließlich Tschernobyl und Fukushima) fordert dagegen um ein Zehntausendfaches weniger Todesopfer, 0,04 Tote pro Terrawattstunde, während ein durchschnittliches Kohlekraftwerk 60 Opfer pro Terrawattstunde fordert, also 4025 mal so viele, wie ein durchschnittliches Kernkraftwerk.

Von der einhergehenden CO²-Emission und deren Langzeitfolgen ganz abgesehen. Selbst der Gewinnung von Energie aus Biomasse ist Kernkraft jederzeit vorzuziehen (Ausnahme: BHKW)

Selbst Windkraft und Solaranlagen auf dem Dach liegen noch etwas höher.

Quellen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Tschernobyl (eingespeiste Energie)
http://nextbigfuture.com/2011/03/deaths-per-twh-by-energy-source.html (tote pro TWh)

Ich war Atheist bis…

Ich merkte, dass die Amerikanische Regierung Gott ist.

Die Folgende Liste basiert auf Dingen, die sie legal tun dürfen(nach US-Gesetz), nicht auf solche, die sie tun ohne es zu dürfen:

Sie sind allwissend, dank der NSA die jeden außerhalb der USA(oder Menschen ohne Staatsbürgerschaft) überwachen dürfen. (Intern tun sie es auch wie Snowden bekannt machte, extern ist es legal.)

Sie sind Allmächtig und können dich außerhalb der USA(oder Menschen ohne Staatsbürgerschaft) exekutieren und auch innerhalb der USA kann dich das Militär oder die Geheimdienste, ohne einen Grund anzugeben oder einen Prozess einzuleiten, auf ewig festhalten und währenddessen “Verschärfte Vernehmungstechniken” anwendenden. Wenn dies bekannt vorkommt, dann weil einige Menschen einen Gott anbeten welcher Menschen ewig foltert. Etwas, das selbst Adolf Hitler nicht verdient hätte – Vielleicht eine Milliarde Jahre, wenn man denn überhaupt etwas von Bestrafungen hält. Eine Milliarde Jahre sind extrem wenig verglichen mit ewig.

 

 

Warum-will-der-Staat-wissen-dass-ich-nichts-zu-verbergen-habe

Wir versprechen nichts

Piratenpartei. Wir versprechen nichts* und das halten wir auch!
piratenpartei*Außer vernünftige Sozialpolitik, Außenpolitik, Drogenpolitik, Urheberechtspolitik, Umweltpolitik, Bildungspolitik, Energiepolitik, Familienpolitik, Innenpolitik, Wirtschaftspolitik sowie Forschung, Grundrechte, Freiheit, Mitbestimmung und Transparenz.

Chalsea Manning – Requested Pardon und die Realität

Chalsea Manning hat einen Brief an Obama und bittet um eine Amnestie. Den vollen Brief gibt es hier.

Selbst diejenigen die Beweisen wollten, dass ihre Offenbarungen Schaden angerichtet haben, konnten nicht einen einzigen Fall nennen, in dem dies der Fall war.

I initially agreed with these methods and chose to volunteer to help defend my country. It was not until I was in Iraq and reading secret military reports on a daily basis that I started to question the morality of what we were doing. It was at this time I realized that (in) our efforts to meet the risk posed to us by the enemy, we have forgotten our humanity.

Ich bin der Meinung, wenn ihre Offenbarungen direkt(!) 1000 Personen getötet hätten wäre dies noch immer absolut gerechtfertigt gewesen.

Ich meine es so. Wenn jemand sterben muss, damit Hamlet geschrieben wird  – ich bin dafür.

Und wenn 1000 Amerikaner oder Deutsche sterben müssen, damit wir nicht weitere 10000 Zivilisten, Journalisten und Kinder abschießen, ist es mir das auch wert.