Lieber Anschlussinhaber, sie wurden als Teilnehmer eines Massenaufruhrs registriert

“Lieber Anschlussinhaber, sie wurden als Teilnehmer eines Massenaufruhrs registriert”

Diese Textnachricht erhielten kürzlich einige Protestanten und auch Nichtprotestanten die sich in den Entsprechenden Gegenden aufhielten.

Es geht bei diesen Protesten um die Aufnahme der Ukraine in die EU.

Finde ich sehr nett. In Deutschland wären wir vermutlich nicht so freundlich, eine solche Textnachricht zu schreiben, sondern würden sie über einen längeren Zeitraum überwachen und ggf. die Wohnungen stürmen.

Natürlich ist es möglich, dass dies hier passiert, aber wenigstens gibt es eine Warnung…

Jetzt das Wasser

Heute wollten sie das Wasser abdrehen.

Seit dem Stromzähler habe ich noch immer kein Kündigungsschreiben oder ähnliches erhalten.

Die eine Hälfte des Hauses ist nun ohne Wasser. Die Jungs die da sind meinen man könnte sich vllt darum kümmern und wenn das fertig ist, könnte ich über den Flur umziehen. Ist natürlich nicht deren Entscheidung, und die Vermieterin möchte mich definitiv hier raus haben – obwohl sie noch nicht versuchte, mir zu kündigen,  aber das wäre etwas, mit dem man leben könnte. Meinen Mietvertrag werde ich nicht aufgeben.

Erfolg beim bloggen

Darum geht es diese Woche beim Webmasterfriday.

Was ist Erfolg? Besucher sind sicher wünschenswert, das wichtigste für mich ist jedoch, einfach meine Meinung zu sagen und Tatsachenbehauptungen nicht aus der Luft oder der Bildzeitung zu greifen, sondern zu recherchieren. Und vielleicht nebenbei zu unterhalten, die Vorladung über die ich schrieb hat mich durchaus amüsiert.
Weiterlesen

Exhibitionismus?

Vorlade 001

Bei mir ging gestern eine Vorladung der Polizei ein.

Angeblich hätte ich Exhibitionistische Handlungen nach § 183 vorgenommen. Nun, wenn dies der Fall wäre, wäre dies tragisch, immerhin steht darauf bis zu 1 Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafe – die ich nicht zahlen könnte und daher ebenfalls absitzen müsste.

Dennoch konnte ich darüber nur lachen.
Warum?

Einfach.
Von allem was man tun muss, um wegen Exhibitionismus belgangt zu werden (
a) Nacktheit
b) in der Öffentlichkeit
c) Diese Nacktheit muss der sexuellen Befriedigung dienen, in der öffentlichkeit einfach nur so völlig nackt zu sein ist absolut legal
und
d) jemanden damit vorsätzlich zu belästigen
)

habe ich offenbar d) begangen, das allerdings nicht einmal vorsätzlich, sonst gäbe es keine Anzeige.
a) und b) sicher auch ab und, jedoch nicht in Kombination, natürlich bade ich mich nicht bekleidet und natürlich verlasse ich das Haus ab und an.

Diese Belästigung basiert allerdings nicht auf den anderen Punkten.

War ich Nackt? Sicher, in der eigenen Wohnung. War ich in der Öffentlichkeit? Sicher, aber nicht nackt. Ich vermute es geht darum, dass ich in Unterwäsche Post reingeholt habe – es kann sicher argumentiert werden, dass der eigene Garten “öffentlich” ist, da öffentlich einsehbar, nicht aber, dass ich nackt war oder aber es zur sexuellen Befriedigung tat – allein die Tat selbst, für 5 Sekunden vor der Tür zu sein um die Post zu holen, gibt einen starken Hinweis darauf, dass dies nicht der Fall war, von der Tatsache, dass ich dabei bekleidet bin ganz abgesehen.

 

Dank dieser Anzeige weiß ich jetzt aber, dass Nacktheit in der Öffentlichkeit nur verboten ist, wenn es der sexuellen Befriedigung dient – gibt ja genug Leute, die z.b. nackt und öffentlich Sport machen. Dies ist absolut legal.

Und selbst dann übrigens nur, wenn man sich absolut bewusst ist, beobachtet zu werden, nicht nur darauf hofft, wie man sehr schön dem Urteil des OLG Bamberg vom. 22. 2. 2011 entnehmen kann.

Nun, ich habe an Exhibitionismus kein besonderes Interesse.

Aber einfach nur nackt einkaufen, nackt radfahren, nackt arbeiten – sicher. Für unsere Kinder! (denn selbstverständlich entwickeln Kinder die mit gesunder Nacktheit aufwachsen eine gesundere Sexualität und ein gesunderes Körperbild)

Und ich weiß nun, dass dies auch legal ist. Natürlich auf Privatgrundstücken, wie beispielsweise in Supermärkten, Schwimmbädern usw. ist sowas eine Entscheidung des Eigentümers.

Exhibiotinismus dagegen sehe ich zurecht als verboten an.